V-Training

Slider

Die V-Trainings sind ambulante, koedukative Gruppenangebote für gewaltaffine und -bereite Kinder und Jugendliche im Alter von 10-18 Jahren.

Kurzbeschreibung
Die Kinder und Jugendlichen sind durch Delinquenz, Gewalt und/oder Mobbing aufgefallen und nutzen diese Verhaltensweisen, um sich wirksam zu erleben. Selbst erlebte Gewalt spielt dabei eine ausschlaggebende Rolle. In wöchentlichen, altershomogenen Gruppensettings, Trainingsevents und Einzelfallinterventionen entwickeln die Teilnehmer*innen über ein halbes Jahr eine realistische und gewaltfreie Perspektive. Die Ziele dieses konfrontativen Prozesses sind u.a.:

  • Angemessene authentische Selbstreflexion
  • Erfahren von gewaltfreier Selbstwirksamkeit
  • Sensibilisierung für eigene Täter- und Opferanteile
  • Sinnvolles Verhalten in Bedrohungssituationen
  • Erarbeitung gewaltfreier Abwehr- und Beschwerdestrategien
  • Entwicklung von Mitgefühl statt Verharmlosung/Betroffenheit
  • Friedfertige Einmischung
  • Wirksame Opfervermeidung

Know-how
Die systemischen Anti-Gewalt und Coolnesstrainer beziehen neben den individuellen Täter- und Opferanteilen die wichtigsten Bezugsfelder der Kinder/Jugendlichen mit ein. Die Aufnahme erfolgt nach Clearinggesprächen mit allen Beteiligten. Individuelle Täter-Opfer-Potentiale werden anhand standardisierter Instrumente analysiert.

Die Maßnahme ist u.a. nicht geeignet bei mangelnder kognitiver Fähigkeit (IQ unter 80), laufendem Strafverfahren (keine Unterbringung zur Vermeidung von Haftstrafen) oder schwerwiegender psychischer Erkrankung. Das Jugendamt ist Kostenträger der Maßnahme.

Ansprechpartnerin

Frau Hoffmann
T 0234 91 31 30
E c.hoffmann@vinzenz.org

Standort
Bochum-Mitte

Aufnahmealter
10-18 Jahre (in altershomogenen Gruppen)

Dauer
6 Monate