Weststraße

Wohngruppe für Jugendliche

Slider

Die Wohngruppe Weststrasse ist ein koedukatives, stationäres Regelangebot und bietet 14 – 18-jährigen Jugendlichen aus stark belasteten Familien einen Lebensort auf Zeit.

Was steckt hinter dieser Beschreibung?
Häufig wenden sich Jugendliche selbst an das Jugendamt, weil sie nicht mehr in ihrer Familie leben wollen. Die Gründe hierfür können u.a. starke Vernachlässigung und Unterversorgung, körperliche und seelische Gewalt, Erziehungsunfähigkeit der Eltern sein. (Schul)- Verweigerung, grenzüberschreitendes Verhalten (z.B. Gewalt, Aggression) des Jugendlichen sind (weitere) Faktoren, die unter anderem zu einer Unterbringung führen können.

In der Gruppe wird der/die Jugendliche bei der Bewältigung der akuten Krise unterstützt. Ein persönlicher, gemeinsam erarbeiteter Erziehungsplan orientiert sich an dem, was die/der Jugendliche selbst erreichen möchte und erreichen kann. Voraussetzung für einen gelingenden Hilfeverlauf ist die Mitwirkung des/der Jugendlichen. Zuverlässige Pädagog*innen, ein breit gefächertes Förder- und Freizeitangebot, ein gut ausgestattetes Haus, sollen die/den Jugendliche/n dabei unterstützen, sich zu verselbstständigen. Die Eltern werden in den gesamten Prozess eingebunden.

Know-how
Der St. Vinzenz e.V. hält das Angebot von Jugendwohngruppen seit ca. 130 Jahren vor. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die Zusammenarbeit mit den Eltern ein wesentlicher Erfolgsfaktor für einen gelingenden Entwicklungsverlauf der Jugendlichen darstellt.
Mit der Unterbringung bleiben die Fragen, Hoffnungen und Wünsche an die Familie/ Eltern bestehen. Die Jugendlichen und auch die Eltern bekommen das Angebot, u.a. diese offenen und zuweilen nicht gelösten Themen miteinander zu bearbeiten. Das pädagogische Fachteam wird von einer Hauswirtschaftskraft unterstützt.

Gruppenleitung

Herr Glumbick
T 02327 61 122
E p.glumbick[at]vinzenz.org

Standort
Bochum-Wattenscheid

Betreuungsschlüssel
1:1,92

Aufnahmealter
Ab 14 Jahre

Print Friendly, PDF & Email